August, 2018

18aug(aug 18)0:00(aug 18)0:00Empfohlen6. Jazzfestival 2018 rund um den Starnberger See

Zeit

(Samstag) 0:00 - 23:59

Ort

Schlossgut Oberambach

Oberambach 1, 82541 Münsing

Veranstaltungsdetails

11. bis 19. August 2018

 

Samstag, 18.08.2018, Schlossgut Oberambach am Starnberger See

Beginn: 20 Uhr
Eintritt 25 €

Tickets im Schlossgut Oberambach und online unter: https://www.seejazz.de/tickets.html

Livemusik an lauen Sommerabenden vor bezaubernder Alpenkulisse: Das See Jazz Festival am Starnberger See ist seit Jahren eine Institution in unserer Region. Sowohl einheimische Musikfans als auch viele begeisterte Jazzfreunde von außerhalb lockt das Jazz-Festival an den Starnberger See.

Am 18. August gastiert Nick Wooland mit Band in der Remise des Schlossgutes.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Nick Woodland habe ein Angebot der Rolling Stones abgelehnt. Zu Legenden, ein allzu oft überstrapaziertes Wort, das man auf den Gitarrenvirtuosen mit fast 50 Jahren Bühnenerfahrung jedoch getrost anwenden kann, gehören nun mal solche Geschichten. Auch wenn diese Anekdote ein Mythos ist, zündete „der lässigste, beste und vielseitigste Rhythm’n’Blues-Gitarrist weit und breit“ (Süddeutsche Zeitung) eine große Karriere: Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte.

Jene bewegte Vita machte Nick Woodland zu der eigentümlich-aparten Mischung aus schwarzem britischen Humor und bayerischem Querkopf, die ihn heute auszeichnet. Optisch unverkennbar durch seine Markenzeichen, den schwarzen Zylinder und die schmale Nickelbrille, gehört er zu den wenigen Musikern, denen Kritiker genreübergreifend einen wirklich eigenen und unverwechselbaren Stil zugestehen – und das zu Recht! Genau dieser authentische und originelle Stil spiegelt sich auch in der Besetzung von Nick Woodlands Band wider, mit der er seit fünf Jahren erfolgreich auf der Bühne steht. Das musikalische Ergebnis dieser wohldurchdachten Mischung ist rau, erdig und abwechslungsreich: dreckiger Blues, temperamentvoller Country und virtuoser Folk, gewürzt mit Reggae- und Surf-Rock-Anleihen.

 

Nick Woodland, Sologitarre
Klaus Reichardt, Keyboards, Pedal Steel Guitar
Manfred Mildenberger, Drums
Georg Stirnweiß, Bass

 

Leave a Comment

Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns über Ihre Anfrage. Bitte geben Sie den untenstehenden Sicherheitscode ein.

X